Skip to content

AfD und Politiker Bashing

1. Mai 2016

AfD

Die AfD bedient sich scheinbar gerne bei Argumenten, die auch in diesem Blog verwendet werden bzw. die von hier stammen. Doch sie benennen nicht die Quelle und es ist zu befürchten, dass sie die Themen sich einverleiben wollen. In diesem Fall bitte ich Euch darum, nicht zu vergessen von wo die Ideen stammen und verweist ständig darauf.

Grundsätzlich begrüsse ich es, wenn jemand meine Vorschläge reflektiert, aufgreift und darauf einschwenkt. Wer es ernst meint, kann auch mit meiner Unterstützung rechnen. Auch Parteien dürfen das gerne tun, aber sie sollen das anständig machen: Das Aufgreifen einer guten Idee, ist kein Diebstahl, nur wenn man sie sich aneignen will. Jede Partei kann ihren Teil für sich einfordern: Um z.B. SynErgy, IvaP etc. umzusetzen, wird es auch politische und wirtschaftliche Kräfte brauchen; die Idee, sie genauer zu beschreiben, bei der Technik etc. kann ich mitarbeiten. Es fehlt aber noch am politischen Willen. Der ist Sache anderer. Es sollte aber fair zugehen – oder wollt ihr Plagiate begehen?

Wenn jemand meine Ideen aufgreift und sich darauf bezieht, bedeutet das nicht, dass es in Absprache mit mir oder mit meiner Zustimmung geschieht und / oder dass auch andere Teilmeinungen übereinstimmen.

Ich gehe davon aus, dass das eher ein paar Unfälle bei der AfD waren, denn sie haben sicher nicht verstanden, wohin dieser Block will – kleiner Tipp: Das Gegenteil!?

Nur zum Beispiel:

Blog

AfD

Konstruktives Gespräch Populismus
Entkrampfung z.B. durch Humor & satirische Übertreibung Verkrampfung durch Zensur und Instrumentalisierung und Rezeptpflicht für die AfD Brille
Politische, wirtschaftliche Lösungen anbieten (rechtes) Parolensystem
Mit z.B. SynErgy, Wirtschaftsinseln und IvaP um die aktuellen wirtschaftlichen Themen international und global zu lösen – beginnen kann jedes Land allein. Es kann damit zeigen, dass und wie es geht. Zurück zur hierarchischen, durch Elite, Militär / Sicherheit, Politik und Konzerne zentral gesteuerten Wirtschaft und traditioneller Produktwelt
Aufbau einer funktionierenden Wirtschaft und Politik Setzen auf die alten Lösungen, die sicher in die oft wiederholten Fehler führen. Quasi Zurück in die Fehler

Wie gesagt, die Liste ist nur ein Beispiel und könnte beliebig erweitert werden.

<>

Die AfD bedient sich gerne bei anderen. Das sieht man auch an Petris „Zurück in die Zukunft“ „Zitat“ (??).

Wenn in einem Film ein jugendlicher Held auf einen „verrückten Professor“ trifft – dann verheisst das nichts gutes. Im konkreten Fall liess sich der „verrückte Professor“ dazu hinreissen, bestimmte Dinge zu klauen – von Leuten, die sich das nicht gefallen lassen wollen, und die den jugendlichen Held (bzw. dieser sich selbst durch „heldenhafte“ Taten) durch einige Verwicklungen per Zeitreise in die Vergangenheit und damit in Schwierigkeiten bringen. Aus diesen Schwierigkeiten will sich der jugendliche Held befreien und damit auch „Zurück in die Zukunft“.

Wer solche Bilder verwendet sollte klären, wer aktuell was ist, zumindest wer der „verrückte Professor“ und wer der jugendliche Held ist. Meiner Nachrichtenlage nach, wurde das nicht gesagt.

Der politische Gegner sind die, denen was geklaut wurde. (Neben mir) sind das vor allem die etablierten Parteien. Neben Wählern wurden auch Themen geklaut. So mancher feixt an dieser Stelle: „Sollen die doch mal ihre eigenen Mittel (von der anderen Seite her) erleben“ und sind somit nicht sonderlich voll von Mitleid.

Interessant ist aber, dass dadurch die Klauenden zum „verrückten Professor“ werden. Das passt überraschend gut: Petri hat den Job von Professor Luke übernommen / geklaut (?). Sie tendiert damit dazu sich gegen alle Seiten „wehren“ zu müssen, da kann man schon mal verrückt werden. Ich würde sagen: Filmtechnisch ist das plausibel.

Ebenso plausibel ist, dass im Fahrwasser Petris und von Storchs die AfD das machen, vor dem sie warnen, denn sie wollen mit den Mitteln der „Angreifer“ eben diese verhindern. Sie wollen mit Öl Feuerlöschen oder giessen Wasser ins brennende Öl. Oder wurde, als das Christentum Staatsreligion war, nicht dafür Kriege geführt und Leute unterdrückt? Oder ist es nicht so, dass der IS den Religionskrieg will und die AfD mit ihren Beschlüssen sich dazu bekennen, gleicher Meinung zu sein?

Und nun warten die beiden auf den jugendlichen Helden – ich fürchte, das wird ziemlich langweilig werden und glaube nicht, dass ich in den Film gehen würde. Aber vielleicht hat einer von Euch ja eine Idee, wie man das filmische Nichts noch retten könnte?!. Nur zu: Her mit den Ideeen.

<>

Der Block steht kritisch zu allen unbewussten, leidenden, gruppendynamischen Effekte. Parteien, Eliten, Religionen aber auch der Sportverein und und und können unter diesen Effekten leiden – viele tun das.

Wer „uns zuerst“ und ähnlichen Aussagen zustimmen kann, hat es geschafft: Es steht fasst fest, dass er sich in einer, für die Gesellschaft, problematischen Gruppe und Gruppenphase befindet.

Das ist wahrscheinlich auch die einzige Sicherheit, die er hat. Doch diese ist stabil und tragend, darauf kann er bauen. Das beginnt oft mit der Frage: „Warum will die Gruppe / ich das?“.

In den meisten Fällen reicht es, sich ehrlich zu machen und die Sache offen zu diskutieren und zu durchdenken, dann stellen sich weitere Möglichkeiten ein, dann kann man das schaffen. Oft ist es aber einfacher und gemütlicher es und sich mit einem „weiter so“ treiben zu lassen.

<>

Politiker Bashing

betreibe ich nicht. Obwohl die Aussagen, die man zu dem Thema hört, durchaus ein verstecktes Bashing vermuten kann. Oder wie ist die Aussagen: „Sicher gibt es Politiker, die sich ehrlich und redlich bemühen“ zu interpretieren? In einem Arbeitszeugnis wäre das keine Empfehlung. Da kann man sich dann schon fragen, wer da basht?

Wenn im Blog mal punktuelle (evtl. vernichtende) Kritik geübt wird, wie z.B. dass Politiker, denen die Grundkenntnisse in Wirtschaft fehlen (das ist an sich kein Fehler, zum Fehler wird es aber, wenn man sich selbst bescheinigt, dieses Gebiet zu beherrschen oder denen nicht widerspricht, die das der Partei bescheinigen obwohl es nicht stimmt), nicht behaupten sollten, Wirtschaft „zu können“, dann wurde das auch begründet und nachvollziehbar gemacht, die letzte Aussage ist dann die Zuspitzung, die nur der braucht, der es gar nicht kapieren will – die meisten sollten gelassen darüber hinweg lesen können. Und die, die es selbst dann noch nicht kapiert haben – nun, lassen wir das. Die AfD wurde schliesslich oben „bedient“.

Advertisements

From → Politik, Veränderung

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: