Skip to content

Kommentar zu: Lob der Ungleichheit

21. Februar 2016

Kannst Du den Artikel kommentieren? So einfach ist es, mich zum Lesen,Ttelefonieren und Bloggen zu bringen – zu einfach.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/arm-und-reich/waechst-die-ungleichheit-warum-ist-sie-schlecht-ein-schwerpunkt-14081565-p2.html?printPagedArticle=true#pageIndex_3

Er ist die alte Legende: Der Wunsch der Ungleichheit zu entkommen ist die Motivation und Motor für die Anstrengungen, um „es schaffen“ zu wollen. Man muss es nur richtig wollen und sich richtig anstrengen.

Um es selbst genauso kurz zu machen: Praktisch alle Menschen wären sehr viel mehr motiviert, wenn sie den Menschen etwas zurückgeben könnten. Das setzt ein erstes Geben der Menschen voraus – und da scheiden sich die Geister schon. Der beklagte Neid beginnt auf der anderen Seite, dort heisst er allerdings auch Gier.

Wenn man Wirtschaft richtig machen will, dann ist diese am Menschen orientiert. Kleinere Anreize – und eine gewisse Ungleichheit kann dazugehören – können einen Extraschub liefern, die meisten entwickeln Neues, weil sie das gut können.

Ist die Ungleichheit so gross, dass diese Menschen die Frage, die sie lösen wollen und könnten, nicht finden können, weil sie sich mit anderen Dingen zu beschäftigen haben, dann werden sie diese eine Frage nie kennenlernen und nie lösen – wer echten Fortschritt haben will, dazu Innovationen und einen Markt, an dem nicht ständig herumzudoktern ist, dem wurde hier ein wichtiger Tipp gegeben.

Alle anderen singen einfach nur das alte hohe Lied: Die Legende, von der alle wissen, dass sie nur in einem sehr engen Rahmen funktioniert und dass es bessere Lösungen gäbe – die würden jedoch etwas ändern und das wollen viele nicht, einfach weitermachen ist für sie schlicht bequemer.

Fazit: Der Text ist flüssig geschrieben, wiederholt aber nur bekannte Legenden; die leider nur in recht speziellen Situationen funktionieren. Bessere Lösungen gäbe es allerdings.

Die Ungleichheit wird dann zurecht angemahnt, wenn sie ein gewisses Mass übersteigt und dadurch die Menschen zwingt, Dinge zu machen, die sie nicht gut können. Man nennt das Missbrauch von Ressourcen, schlechtes Management und manchmal sogar Unfähigkeit. Es sei denn, man strebt anderes an.

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: