Skip to content

Definition: Wirtschaftsinseln

1. November 2015

Jetzt glaube ich, habe die Hauptbedenken verstanden! Um das Bild in wenigen Sätzen zu korrigieren:

Wirtschaftsinseln können mitten in einer Stadt (sogar überlappend) erstellt werden; sie definieren einen Bereich, in dem Menschen zusammenrücken und sich wirtschaftlich teilweisen (aber so weit wie möglich und auf Zeit) autark stellen können. Auf dem Land kann man für sich (und andere WIs) anbauen, die anderen WIs können wieder in diese liefern. Das ganze dient dazu, dass sich neue Gruppen über eine gewisse Zeit und langsam integrieren können. Dazu gehört, dass sie sich einleben, eingewöhnen und einarbeiten können, ohne die Gesamtheit zu belasten und selbst ihre Chancen zu verbessern – ohne solche Möglichkeiten würden sie auf absehbare Zeit (mindestens eine Generation) im Zielland nur Hilfsjobs machen können, auch, wenn sie z.B. Arzt oder Techniker sind. WIs puffern die Massen, bereiten (beide Seiten) vor und man kann zusammenkommen. WIs organisieren den Übergang wirtschaftlich und gesellschaftlich sinnvoll.

Advertisements

From → Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: